SPD Schwarzenbek

Sozial. Gerecht. Vor Ort.

Allgemein/Soziales

Nina Scheer: Bund stärkt Ehrenamt in Schwarzenbek

Förderung für Schwarzenbeker Tafel

Über das Sonderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ des Bundes erhält der DRK – Ortsverein Schwarzenbek und Umgebung e.V eine Förderung in Höhe von 7.300,00 Euro. Die Mittel aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung können in Kürze für die nachbarschaftliche Lebensmittelversorgung abgerufen werden.

Hierzu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer: „Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, diejenigen zu unterstützen, die mit ihrer ehrenamtlichen Leistung einen so wertvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten wie der DRK – Ortsverein Schwarzenbek und Umgebung e.V. – und dies unter Corona-Bedingungen, die notwendigerweise zu gesonderten Auflagen und damit einhergehender Mehrarbeit sowie steigenden Kosten führen. Daher spreche ich allen Helferinnen und Helfern an dieser Stelle auch meinen größten Dank für ihre Leistung aus.“

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel Schwarzenbek sind mit großem Einsatz auf Tour und retten dabei qualitativ einwandfreie Lebensmittel vor der Vernichtung, die sie dann im Rahmen der Lebensmittel-Ausgabe an sozial- und wirtschaftlich Benachteiligte verteilen.

Allgemein/Wirtschaft

Nina Scheer setzt sich für Schwarzenbeker Postfiliale ein

SPD-Bundestagsabgeordnete plädiert für den Erhalt der Post in unserer Stadt

In einem heutigen Schreiben an die Post AG spricht sich Nina Scheer für den Erhalt der Postfiliale Schwarzenbek aus und reagiert hiermit auf ein Schreiben vom 20. Juli 2020 an die Bürgermeisterin der Stadt Schwarzenbek, Ute Borchers-Seelig, der Deutschen Post AG, in der diese über die Schließung der Filiale der Postbank in der Berliner Str. 7/Schwarzenbek informiert. Die dazugehöre Postfiliale solle in diesem Zuge geschlossen und durch eine Partnerfiliale ersetzt werden. mehr…

Allgemein/Umwelt

Appell für eine beschleunigte Energiewende mit Kohleausstieg

Originalbeitrag hier zugänglich: Auf einer am 15. November online geschalteten Plattform mit dem Titel „Sozialdemokratischer Energiewende-Appell“ (www.energiewende-appell.de) melden sich bundesweit Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit Aussagen über eine zu beschleunigende Energiewende, die Schaffung von zukunftsfesten Arbeitsplätzen und den Ausstieg aus der Kohle bis 2030 zu Wort. Unterschreiben Sie jetzt! mehr…